Rückschlag im Meisterschaftsrennen

Sparkasse Rhein Neckar NordHOCHWARTH IT GMBHAllianz GV ChalupnikTAUTZ-Druckluft GmbHsport-kurier mannheim

SKV Sandhofen - SC Rot-Weiß Rheinau 3:2

Rückschlag im Meisterschaftsrennen

2:3 Niederlage in Sandhofen

Nach den beiden Siegen gegen den VfR Mannheim 2 (Platz 4) und FV Brühl 2( Platz 7), mit teilweisen sehr starken Auftritten, enttäuschte das Hirsch-Team wiederum gegen einen Gegner, für den es in dieser Saison um nichts mehr geht.

Dabei starteten die Rheinauer in den ersten 10 Minuten spielbestimmend und zielorientiert. Nach einer Verkettung aus mehreren Abwehrfehlern, gelang der SKV in der 13.Minute etwas überraschend durch Eckert das 1:0. Nach einem weiteren „Bock“ winkte die RW-Hintermannschaft schon 6 Minuten später Geiger durch, der völlig unbedrängt, zur 2:0 Führung einschießen durfte.

Der Tabellenführer schüttelte sich danach und war auf Spielkontrolle ausgerichtet. Als Dino Smajlovic, nach klasse Vorarbeit von Darnell Hill in der 28.Minute nur noch abstauben musste, war die Hoffnung der Rheinauer Fans wieder da. Kurz vor der Halbzeit herrschte allgemeine Verwirrung in der bisher besten Defensive der Liga (32 Gegentreffer). Irgendwie landete das Leder bei Eckert, der seinen 2.Treffer der Partie markieren durfte. So ging es mit einem ernüchternden 1:3 Rückstand für Rot-Weiß in die Halbzeitpause.

Wer nach dem Seitenwechsel gedacht hatte, dass der Klassen-Primus nun Druck macht, wurde zunächst enttäuscht. Zu wenig gelungene Aktionen und immer wieder leichte Ballverluste, machten dem Tabellen 7. das Leben leicht. Sandhofens Coach Peter Brandenburger, der die Rot-Weißen noch in der Vorrunde betreute, hatte sein Team gut eingestellt und Dennis Geißelmann von Braun an die Kette gelegt. In der 59.Minute hätte der eingewechselte Marvin Witt mit einem wuchtigen Kopfball fast den Anschlußtreffer erzielt, aber Lickfeld, im Kasten der Heimelf, parierte glänzend. Geißelmann versuchte es in der 74.Minute mit einem 18-Meter-Schuß, den der gute Lickfeld über die Torstange lenken konnte. Die Zeit lief den Rot-weißen langsam fort. Nach einem Getümmel vor dem Tor von Sandhofen (80.), stocherte Smajlovic die Kugel fast über die Linie, aber ein Abwehrbein war immer noch zwischendrin. In der Nachspielzeit hatte die SKV mit einem 2:1 Lauf noch die große Chance auf 4:1 zu erhöhen, verschenkten aber die Gelegenheit. Im Gegenzug zeigte Schiri Marcus Braunert auf den Punkt und Geißelmann verwandelte zum 3:2. Der Treffer kam aber zu spät, um noch wenigstens einen Punkt auf die Rheinau zu nehmen.

Auf Grund einer erneuten Niederlage des FK Srbija (2.) bleibt der Sport Club weiter an der Spitze und muss sich am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen die formstarke TSG Lützelsachsen steigern, um den Platz an der Sonne nicht zu verlieren.

FOTO: Marvin Witt zwingt mit einem Kopfball Torhüter Lickfeld zu einer Glanzparade

Social Media

Kempf GmbHfuchs GmbHAllianz GV Chalupniksport-kurier mannheimTAUTZ-Druckluft GmbH

Letztes Spiel

20.05.2024 15:00

SC Rot-Weiß Rheinau

1

FV 1918 Brühl

4

Nächstes Spiel

26.05.2024 15:00

FC Zuzenhausen 2

SC Rot-Weiß Rheinau

Trainingszeiten

Dienstag

19:00 - 20:30

Winfried-Höhn-Sportanlage (Rasenanlage)

Donnerstag

19:00 - 20:30

Winfried-Höhn-Sportanlage (Rasenanlage)

Freitag

18:30 - 19:30

Winfried-Höhn-Sportanlage (Rasenanlage)

Tabelle Landesliga

1. VfB St. Leon

61

2. SG HD-Kirchheim

57

3. FV 1918 Brühl

51

4. FC Türkspor Mannhe.

50

5. ASV Eppelheim

47

6. DJK/FC Ziegelhause.

41

7. FK Srbija Mannheim

38

8. SV 98 Schwetzingen

38

9. TSV Amicitia Viern.

33

10. FV Nußloch

28

11. Spvgg 06 Ketsch

26

12. VfL Kurpfalz Necka.

25

13. SC Rot-Weiß Rheinau

24

14. FC Zuzenhausen 2

23

15. SG Dielheim

15

Login

Jetzt Online: 19

Heute Online: 511

Gestern Online: 1583

Diesen Monat: 32599

Letzter Monat: 46786

Total: 1690927