sport-kurier mannheimfuchs GmbHSparkasse Rhein Neckar NordAnpfiff JugendräumeKempf GmbH

FC Hochstätt Türkspor - SC Rot-Weiß Rheinau 1:5

Der SC wieder an der Spitze

Geißelmann mit Dreierpack

Gegen den abstiegsbedrohten FC Hochstätt-Türkspor, veränderte Coach Maurice Hirsch die Aufstellung auf einigen Positionen und beorderte Torjäger Mark Lenhard (16 Tore) in die zuletzt wackelige Verteidigung und Kapitän Marcus Hawk rückte ins Mittelfeld. Auch Dennis Geißelmann rutschte auch wieder ins Team.

Der SC übernahm gleich mit Spielbeginn das Ruder und machte Druck. Plötzlich und völlig überraschend zog Arslan in der 7.Minute von 20 Metern einfach mal ab und überraschte Torhüter Dominik Feth mit einem satten Schuß zum 1:0. RW war gleich auf Korrektur aus und versuchte über Ballkontakte das Spiel an sich zu reißen. In der 14.Minute sorgte Geißelmann mit einer schönen Aktion für den Ausgleichstreffer. Sein Linksschuß schlug unhaltbar für Keeper Kalfa im langen Eck ein. Rot-Weiß zwar im weiteren Verlauf bemüht, jedoch fand der letzte Ball selten einen Mitspieler. Zu ungenau waren die Zuspiele und leichtfertige Ballverluste brachten die Türken immer wieder ins Spiel. Es dauerte bis zur 38.Minute, als die Kugel nach einem abgewehrten Ball bei Darnell Hill landete und der aus 14 Metern zum 1:2 einnetzte. Mit dieser knappen Führung ging es zur Halbzeit in die Kabinen.

Auch zu Beginn der 2.Hälfte viel Sand im Rheinauer Getriebe. In der 65.Minute erreichte ein feiner Pass von Alessandro Mormone den anstürmenden Geißelmann, der etwas nach links abgedrängt wurde, aber aus unmöglichem Winkel Kalfa überlistete und überragend zum 1:3 einlochte. Dass alle gute Dingen 3 sind, bewies Geißelmann in der 74.Minute, als er zunächst fei vor Kalfa auftauchte, aber zunächst scheiterte. Bei der erneuten Hereingabe von Hill stand er goldrichtig und konnte seinen 3.Treffer in der Partie bejubeln. Nun war die Gegenwehr der Heimelf gebrochen und Rot-Weiß konnte in der 83.Minute sein Torkonto noch einmal aufbessern. Der eingewechselte David Breitenbach bediente den ebenfalls eingewechselten Lenny Schwabe der zum 1:5 einkehren durfte. Wiederum Breitenbach flankte in der 90.Minute auf Hill, der aber per Kopf etwas zu hoch ansetzte und so die letzte Torchance der Begegnung ausließ.

Da der bisherige Tabellenführer Srbija Mannheim spielfrei war, zogen die Rot-Weißen vorbei und sind mit einem Spiel mehr wieder an der Tabellenspitze.

Am kommenden Sonntag erwartet den Sport Club mit dem formstarken VfR Mannheim II eine harte Nuss, denn die Rasenspieler konnten aus ihren letzten 3 Partien 3 Siege mit 15:2 Tore einfahren.

Anstoß auf der Winfried-Höhn-Sportanlage ist um 15:00 Uhr.

FOTO: Geißelmann überwindet den Türkspor Keeper aus unmöglichem Winkel zum 1:3

Social Media

Kempf GmbHAnpfiff JugendräumeHOCHWARTH IT GMBHHeckert GmbHSparkasse Rhein Neckar Nord

Letztes Spiel

20.05.2024 15:00

SC Rot-Weiß Rheinau

1

FV 1918 Brühl

4

Nächstes Spiel

26.05.2024 15:00

FC Zuzenhausen 2

SC Rot-Weiß Rheinau

Trainingszeiten

Dienstag

19:00 - 20:30

Winfried-Höhn-Sportanlage (Rasenanlage)

Donnerstag

19:00 - 20:30

Winfried-Höhn-Sportanlage (Rasenanlage)

Freitag

18:30 - 19:30

Winfried-Höhn-Sportanlage (Rasenanlage)

Tabelle Landesliga

1. VfB St. Leon

61

2. SG HD-Kirchheim

57

3. FV 1918 Brühl

51

4. FC Türkspor Mannhe.

50

5. ASV Eppelheim

47

6. DJK/FC Ziegelhause.

41

7. FK Srbija Mannheim

38

8. SV 98 Schwetzingen

38

9. TSV Amicitia Viern.

33

10. FV Nußloch

28

11. Spvgg 06 Ketsch

26

12. VfL Kurpfalz Necka.

25

13. SC Rot-Weiß Rheinau

24

14. FC Zuzenhausen 2

23

15. SG Dielheim

15

Login

Jetzt Online: 15

Heute Online: 494

Gestern Online: 1583

Diesen Monat: 32582

Letzter Monat: 46786

Total: 1690910