3:2 Arbeitssieg im Derby gegen Friedrichsfeld

03.04.2022

SC Rot-Weiß Rheinau - FC Germania Friedrichsfeld 3:2

3:2 Arbeitssieg im Derby gegen Friedrichsfeld

Knapper, aber verdienter Sieg

Der Sport Club war vor den widererstarkten Germanen aus Friedrichsfeld gewarnt, denn aus den letzten 6 Rückrundenspielen holte der abstiegsbedrohte FC satte 12 Punkte.

Es waren gerade mal 8 Minuten gespielt, da klingelte es bereits im Kasten der Gäste. Eine Kopfballverlängerung des Geburtstagskinds Dorde Vlacic auf Darnell Hill schloß der RW-Torjäger eiskalt zum 1:0 Führungstreffer ab. Wer dachte, dass es wie im Hinspiel wieder zu einem Schützenfest kommen könnte, sollte aus Rheinauer Sicht enttäuscht werden. Schon 5 Minten später wurde der Ex-Rheinauer Scopelliti schön von Sanneh freigespielt. Der umkurvte noch Mike Blumhardt und netzte zum Ausgleich ein.

Es ging fast Schlag auf Schlag, denn schon in Minute 14 zog Dennis Geißelmann ab, Torsteher Holch wehrte ab, aber den Nachschuß setzte Hill neben den Pfosten.

In der 18.Minute klappte es besser, als Tobias Stamm den mitgelaufenen Geißelmann bediente und dieser Holch zu einer Parade zwang. Gegen den Nachschuss von Winterneuzugang Giuseppe Iacono war er aber machtlos.

RW setzte nach und in der 23.Minute wurde Blumhardt schön freigespielt, kam etwas ins Straucheln und jagte die Kugel aus 11 Metern in die Maschen. Bei diesem Tor verletzte sich der Torschütze und musste durch Luka Stanisic ersetzt werden.

Im Glauben den sicheren Sieg vor Augen zu haben, schlichen sich erneut in der Heim Defensive Nachlässigkeiten ein. Sanneh nutzte eine Konfusion in der 28.Minute im Anschluss an einen Eckbball aus und erzielte den Anschlusstreffer. Bis zur Pause hatten beide Teams noch einige Chancen. Die Heimelf liess dabei einige Hochkaräter aus. Alessandro Mormone nach einer halben Stunde mit einem Flachschuß aus 10Metern, den der Gästekeeper mit einer Fußabwehr klären konnte und Hill mit einer Doppelchance in der 38.Minute versäumten es die Führung auszubauen und das 100.Saisontor zu erzielen. In der 45.Minute testeten noch Stanisic und Percy Nadler die Torstangen mit 2 Aluminiumtreffer. Fast mit dem Halbzeitpfiff die Ernüchterung, als Scopelitti frei vor Goalie Dominik Feth auftauchte, aber der Torhüter  Sieger blieb.

Nach der Halbzeit standen die Rot Weißen in der Defensive sicherer und hatten unzählige Chancen das vierte, fünfte oder sechste Tor nachzulegen. Doch zu oft wurden die Möglichkeiten zu leichtfertig verspielt und ließ somit dem Gegner die Chance im Spiel zu bleiben.

In der Schlussminute hatte Meckel mit einem Freistoß die Ausgleichschance. Sein Freistoß landete aber knapp neben dem Tor.

So blieb es bei einem verdienten Sieg. Leider verpasste es die Mannschaft den Sack frühzeitig zuzumachen und das Ergebnis nach oben zu schrauben.

Nächste Woche haben die Rot Weißen wieder ein Spitzenspiel vor der Brust. Gegner ist dann der VFB Gartenstadt. Anpfiff am Anemonenweg ist um 15 Uhr.

FOTO: Auch diese Chance durch Hill konnte nicht genutzt werden.

 


Social Media

Heckert GmbHfuchs GmbHMVVsport-kurier mannheimTAUTZ-Druckluft GmbH

Letztes Spiel

15.05.2022 15:00

SC Rot-Weiß Rheinau

1

SpVgg 03 Ilvesheim

0

Nächstes Spiel

22.05.2022 15:00

FV 08 Hockenheim

SC Rot-Weiß Rheinau

Trainingszeiten

Dienstag

19:00 - 20:30

Winfried-Höhn-Sportanlage (Rasenanlage)

Donnerstag

19:00 - 20:30

Winfried-Höhn-Sportanlage (Rasenanlage)

Freitag

18:30 - 19:30

Winfried-Höhn-Sportanlage (Rasenanlage)

Tabelle Kreisliga

1. TSV Amicitia Viern.

83

2. VfB Gartenstadt

70

3. SC Rot-Weiß Rheinau

67

4. MFC 08 Lindenhof

63

5. SpVgg Wallstadt

62

6. TSG Eintracht Plan.

47

7. FV Leutershausen

46

8. TSV Neckarau

45

9. VfR Mannheim 2

41

10. FV 08 Hockenheim

38

11. SpVgg 03 Ilvesheim

36

12. FV 03 Ladenburg

35

13. FC Germania Friedr.

33

14. FC Hochstätt Türks.

32

15. KSC Schwetzingen

31

16. SV Enosis Mannheim

15

17. SG Hemsbach

14

18. SC 08 Reilingen

12

Login

Jetzt Online: 3

Heute Online: 559

Gestern Online: 725

Diesen Monat: 14013

Letzter Monat: 19313

Total: 1004063