18.10.2020

SC 08 Reilingen 2 - SC Rot-Weiß Rheinau 2 4:3

Serie gerissen

Knappe 3:4-Niederlage in Reilingen

Die 2.Mannschaft des SC Rot-Weiß wollte bei der Reserve des SC 08 Reilingen seine Siegesserie fortsetzen. Dies gelang leider nicht. Grund hierfür war zum einen wieder die mangelnde Chancenverwertung, aber auch Mängel im Defensivverhalten. Mann lies dem Gegner zu viel Platz, war zu weit weg vom Gegenspieler und zeigte ungewohnte Schwächen in den Zweikämpfen. Reilingen begann sehr druckvoll und nutzte zwei Fehler in der Hintermannschaft der Rot-Weißen in der 4. und 6. Minute gleich gnadenlos zur 2:0 Führung aus. Torschütze war jeweils Leon Kempf. Rot-Weiß versuchte mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, da auch spielerisch nicht viel ging und Reilingen hier verwundbar war. Es ergaben sich einige gute Chancen und in der 17. Minute konnte Antonio Carusotto auf 1:2 verkürzen. Es häuften sich die Torchancen für Rheinau, aber den nächsten Treffer erzielte wieder Reilingen. In der 44. Minute nahm Patrick Kuderer einen Fehlpass von Waldemar Schwientek auf, lief alleine auf Enzo de Monte zu und vollstreckte. Aber Rheinau schlug sofort zurück. Michi Gaa war es, der fast mit dem Pausenpfiff im dritten Versuch die Kugel zum 2:3 Pausenstand einnetzte.

In der zweiten Hälfte kam durch die Hereinnahme des reaktivierten Salvatore Vullo  mehr Stabilität in die Rheinauer Mannschaft. Man lies Hinten nicht mehr viel zu und erarbeitete sich vorne Chance auf Chance. Es dauerte allerdings bis zur 67. Minute ehe dem eingewechselten Daniel Espinosa der viel umjubelte Ausgleich gelang. Nun wollte Rot-Weiß auch noch den Sieg. Aber beste Torchancen blieben ungenutzt. So kam es, wie so oft. Einen eigentlich harmlosen Weitschuss wollte Scott Fraser im Strafraum klären. Der Ball sprang ihm unglücklich an die Hand und der Schiedsrichter pfiff Elfmeter. Patrick Kuderer trat an und lies Rheinaus Keeper keine Chance. In den letzten 12 Minuten warfen die Rot-Weißen nochmals alles nach Vorne, aber der Ausgleich sollte nicht mehr gelingen.  Mit einer unnötigen Niederlage musste man die Heimreise antreten.

Beste Spieler: Fabien de Brito und Michi Gaa

Am kommenden Sonntag stellt sich der Tabellenzweite 08 Lindenhof 2 auf der Winfried Höhn Sportanlage vor. Hier wird man sich um einiges Steigern müssen, sollen die Punkte auf der Rheinau bleiben.

FOTO: Alarm im Reilinger Strafaum

Social Media

sport-kurier mannheimMVVTAUTZ-Druckluft GmbHfuchs GmbHHeckert GmbH

Letztes Spiel

Leider wurden keine Spiele gefunden.

Nächstes Spiel

Leider wurden keine Spiele gefunden.

Trainingszeiten

Dienstag

19:00 - 20:30

Winfried-Höhn-Sportanlage (Rasenanlage)

Freitag

19:30 - 21:00

Winfried-Höhn-Sportanlage (Rasenanlage)

Login

Jetzt Online: 11

Heute Online: 62

Gestern Online: 645

Diesen Monat: 4769

Letzter Monat: 21333

Total: 740079